logotype
HOT NEWS:
24 -September -2018 - 03:44

Joachimsthalsches Gymnasium

Joachimsthalsches Gymnasium Templin

Nachdem wir im Internet auf ein Video stießen, in der sich Bowlingkugeln wie von Geisterhand bewegten, mussten wir diese Gebäude einfach besuchen. Es handelt sich bei dem Joachimsthalschen Gymnasium allerdings nicht um irgendeine Abrissbaracke, sondern um einen gut erhaltenen "Hochsicherheitstrakt". Hier ist kein Stein unbewacht und obwohl das Betreten verboten ist, haben wir uns ein wenig umgeschaut.

Geschichte:

Die Geschichte des Gymnasiums fanden wir auf einer Gedenktafel, kurz vor dem Eingang.

Auf dem Gelände:

Nach dem wir das erste mal, das Gebäude aus der Ferne sahen, trauten wir unseren Augen nicht. Das Joachimsthalsche Gymnasium ist ein riesiger Gebäudekomplex mit verschiedenen Abteilen. Eine Turnhalle darf natürlich genauso wenig fehlen, wie ein kleiner Sportplatz. Also fuhren wir mit dem Auto auf den Parkplatz und wollten von dort aus, unsere kleine Erkundungstour starten. Doch so sollte es nicht sein. Das erste was wir sahen, waren Kameras, welche den ganzen Parkplatz im Auge behielten. Also fuhren wir wieder los. Nach dem das Auto woanders abgestellt war, gingen wir zu Fuß zum Haupteingang. Auch hier das gleiche, Kameras, Bewegungsmelder und Alarmanlagen soweit das Auge reicht. Trotzdem beschlossen wir, das Gelände kurz zu betreten. Allerdings kamen wir nicht ins innere des Gebäudes, Überwachung ließ grüßen. Einige Teile des Gebäudes scheinen zudem auch bewohnt zu sein. Etwas enttäuscht verließen wir dann nach knapp 20 Minuten wieder das Gelände, für ein paar schöne Fotos hat es aber trotzdem gereicht.

Fazit:

Auch wenn wir nicht ins innere schauen konnten, das Joachimsthalsche Gymnasium ist ein wunderschönes Objekt mit ganz eigenen Flair und frei von jeglicher Zerstörung. Und wer weiß, vielleicht werden irgendwann wieder Schüler diese Gelände betreten können.

- S.

Bildgalerie

2018  lostplaces   globbersthemes joomla template