logotype
HOT NEWS:
19 -November -2018 - 20:47

Geheimes DDR - Erholungsheim

Geheimes DDR - Erholungsheim - Ein Ort den wohl niemand kennt

Lostplaces zu entdecken, von denen man noch nie etwas gehört hat, sind in der Regel die schönsten. Wir haben durch Zufall mitten im Wald ein Gebäude entdeckt, bei dem wir aus dem staunen oft nicht mehr herauskamen. Die Rede ist von einem geheimen DDR - Erholungsheim.

Geschichte:

Obwohl wir viel recherchierten, konnten wir nichts über die Geschichte herausfinden. Wir haben etliche Bücher durchgestöbert, waren in mehreren Bibliotheken, aber es war absolut nichts herauszufinden. Eine Möglichkeit wäre evtl. in den Dokumenten herumzuforschen, welche in dem Gebäude noch vorhanden sind, dieses würde allerdings eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. 

Auf dem Gelände:

Wie oben geschrieben, entdeckten wir das Gebäude mitten im Wald. Durch einen Tipp fanden wir es dann auch ziemlich schnell. Da es sehr gut versteckt ist, könnte man es ohne eine genaue Wegbeschreibung nicht finden. Um diesen Ort weiter in Frieden ruhen zulassen, möchten wir euch auch keinerlei Anhaltspunkte geben, wie ihr es finden könnt.

 

Das Gebäude ist weder besprayed, noch zerstört und das seit mehr als 25 Jahren. Das Gelände wirkt sehr idyllisch und bietet förmlich an, sich dort inspirieren zu lassen. Nicht einmal ein Zigarettenstümmel ließ sich finden. Der Rasen wirkt wie gemäht, was allerdings daran liegt, dass er mit Moos überseht ist und somit nicht wachsen kann. Nach dem wir uns das Gebäude erst einmal von außen anschauen wollten, entdeckten wir außerdem noch etliche Garagen, welche gefüllt sind mit alten "Schnickschnack". Ein Blick durch das Fenster sorgte dann für Sprachlosigkeit. Tische und Stühle stehen noch, auf den Schränken alte DDR- Fernseher und sogar die Bilder hingen noch an den Wenden.

Nachdem wir durch einen versteckten Eingang hinein gekommen waren, gingen wir direkt in die Kellerräume. Wir fanden dort eine Sauna, welche sogar noch die Sauna - Steine enthielt. Direkt daneben ein riesiges Lager, mit vielen verschiedenen Materialien, Baustoffen, etc. Auch alte Funkgeräte waren noch vorhanden. Als nächstes sahen wir die Küche und wir waren wieder einmal sprachlos. Jeder Löffel, jede Gabel und jedes Messer liegt immer noch genauso, wie vor Jahren. Der Alkohol steht noch, teils ungeöffnet in den Regalen, Nudeln liegen auf den Tischen, etc. Wieso hier alles stehen und liegen geblieben ist, bleibt ein Rätsel.

Eine Etage höher entdecken wir ein Büro. Hier lagen hunderte Dokumente herum. Auch die Schränke waren voll mit Dokumenten und Akten. Da wir unter Zeitdruck standen, konnten wir leider nicht allzu viel herausfinden. In der obersten Etage findet man dann die Zimmer. Auch diese sehen aus, als wären sie gesten erst verlassen worden. Die Betten sind bezogen, Tische und Stühle stehen auf ihrem richtigen Platz, die Lampen hängen an den Wänden, etc. 

Fazit:

Da in diesem Gebäude wahrscheinlich mehr Geschichte herumsteht als in jeder Bibliothek, möchten wir euch dieses mal den genauen Standort nicht preisgeben. Seit Jahren ruht dieses Gelände in Frieden und so soll es auch naher Zukunft bleiben. Warum und was damals passiert ist, bzw. zur Schließung führte, konnten wir leider nicht herausfinden, doch im Prinzip ist es ja auch egal. Wir haben uns geehrt gefühlt, etwas so schönes zu sehen, wie dieses ehemalige Erholungsheim.

- S.

Bildgalerie

 

2018  lostplaces   globbersthemes joomla template